"Es gibt keinen Engpass bei Benzin"
US-Ölpreis pendelt um Marke von 70 Dollar

Der US-Ölpreis hat sich am Donnerstag bei der Marke von 70 Dollar je Barrel eingependelt. Ein überraschend starker Anstieg der Benzinlagervorräte in den USA in der abgelaufenen Woche hatte die Notierung am Mittwochnachmittag leicht unter Druck gesetzt.

dpa-afx SINGAPUR. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juli kostete am Donnerstagmorgen 70,12 Dollar und damit 26 Cent mehr als zu Handelsschluss am Vortag. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verteuerte sich um 23 Cent auf 69,45 Dollar.

Die Entwicklung der Benzinvorräte steht Händlern zufolge in den USA derzeit im Mittelpunkt des Interesses, da die sommerliche Hauptreise-Saison in den USA unmittelbar bevorsteht. "Es gibt keinen Engpass bei Benzin", sagte Experte Deborah White von Societe Generale. Das sei die Botschaft der jüngsten Bestandsdaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%