Euro
Anleger lässt Yellen-Auftritt kalt

Der Euro steigt am Mittwoch leicht zum Dollar. Die US-Notenbankchefin Janet Yellen ließ bei ihrem Auftritt vor dem US-Senat fiel im Unklaren. Doch am Mittwoch werden ihr die Anleger erneut zuhören.
  • 1

FrankfurtDer Euro hat am Mittwoch zunächst leichte Gewinne verbucht. Insgesamt hat die Gemeinschaftswährung wenig auf einen Auftritt von Fed-Präsidentin Janet Yellen vor dem US-Senat am Vortag reagiert. Am Mittwochmorgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1354 US-Dollar gehandelt und lag damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,1328 Dollar festgesetzt.

Notenbankpräsidentin Yellen hatte die Märkte weiterhin im Unklaren gelassen, wann genau mit der ersten Zinsanhebung seit der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise zu rechnen ist. Ihre Äußerungen machten laut Beobachtern allerdings deutlich, dass die Zinswende näher rücke. Bisher rechnen die meisten Experten mit einem Zinsschritt im Sommer oder im Herbst.

Am Mittwoch stehen in der Euro-Zone kaum marktbewegende Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Yellen steht am Nachmittag dem US-Repräsentantenhaus Rede und Antwort.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Euro: Anleger lässt Yellen-Auftritt kalt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Im Anreißer steht "... ließ bei ihrem Auftritt vor dem US-Senat fiel im Unklaren. ..." Was ist denn damit gemeint? oder sollte es etwa "vieles" heißen? Dann sollte das auch so geschrieben werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%