Euro/Dollar Euro kaum bewegt

Die jüngste Zinssetzung der Fed lies den Euro fallen – nun steht er still. Die neusten Inflationszahlen aus Deutschland und Spanien könnten das ändern.
Kommentieren
Euro Dollar, Währung, Devisen, Wechselkurs, EUR/USD Quelle: Reuters
Euro und Dollar

Die EZB hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,2357 Dollar festgesetzt.

(Foto: Reuters)

FrankfurtDer Kurs des Euro hat am Freitag im frühen Handel wenig Regung gezeigt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2327 US-Dollar und damit so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2323 (Mittwoch: 1,2384) Dollar festgesetzt.

Der Euro hat damit vorerst nicht an die jüngsten Verluste angeknüpft. Seit Mittwochabend hat der Dollar Rückenwind. Fachleute verwiesen auf das Protokoll zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed, das Signale für weitere Zinsanhebungen gab. Außerdem hat zuletzt die Angst vor einem Militärschlag der Vereinigten Staaten in Syrien wieder etwas abgenommen.

Im weiteren Tagesverlauf könnten noch Inflationszahlen aus Deutschland und Spanien für Bewegung am Devisenmarkt sorgen. Außerdem wird in den USA der Indikator der Universität Michigan zum Konsumklima veröffentlicht.

Hier geht es zur Seite mit dem Euro-Dollar-Kurs, hier können Sie aktuelle Wechselkurse berechnen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Euro/Dollar : Euro kaum bewegt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%