Euro/Dollar

Euro weiter unter 1,16 US-Dollar

Die Euro bleibt weiterhin auf Talfahrt und unter der 1,16 US-Dollar-Marke. Schlechte Konjunkturdaten aus dem Euroraum hatten in den letzten Tagen dazu beigetragen. Starke Kursbewegungen werden nicht erwartet.
Kommentieren
Der Kurs der Gemeinschaftswährung ist auf den tiefsten Stand seit über dreieinhalb Monaten gefallen. Quelle: dpa
Euro

Der Kurs der Gemeinschaftswährung ist auf den tiefsten Stand seit über dreieinhalb Monaten gefallen.

(Foto: dpa)

Frankfurt/MainDer Euro hat am Mittwoch weiter unter der Marke von 1,16 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1590 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1562 Dollar festgesetzt.

Konjunkturdaten stehen zur Wochenmitte nur wenige an. Starke Kursbewegungen sind von dieser Seite eher nicht zu erwarten. Anleger dürften jedoch den Staatsbesuch von US-Präsident Donald Trump in China im Auge behalten. Das Verhältnis der beiden größten Volkswirtschaften der Welt ist durch den hohen Außenhandelsüberschuss Chinas und die Nordkorea-Krise belastet.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Euro/Dollar: Euro weiter unter 1,16 US-Dollar"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%