Euro erholt sich
Anleger glauben nicht an die Zinssenkung

Investoren am Devisenmarkt scheinen sich einig zu sein: Die Zinssenkung der EZB ist unwahrscheinlich. Vielmehr könnte die Notenbank zu anderen Maßnahmen greifen. Doch die Spekulationen lassen nicht ab.
  • 0

FrankfurtEine Senkung der Zinsen durch die EZB ist nach Einschätzung von Marktbeobachtern noch keine ausgemachte Sache. "Sicherlich wird die Zentralbank eine Zinssenkung in Erwägung ziehen," sagt Masashi Murata, Stratege bei Brown Brothers Harriman in Tokio. Genauso gut könnten die Währungshüter in der nächsten Woche aber andere Maßnahmen diskutieren, um sicherzustellen, dass ihre Geldpolitik in allen Ländern der Euro-Zone die gleiche Wirkung entfalte.

Der Euro erholte sich am Donnerstag von seinen jüngsten Verlusten und notierte mit 1,3050 Dollar über seinem Schlusskurs vom Mittwoch (1,3015 Dollar). Der EZB-Rat entscheidet das nächste Mal Anfang Mai über die Leitzinsen.

Nach schwachen Konjunkturdaten, zuletzt auch aus Deutschland, gingen immer mehr Beobachter von einer baldigen Zinssenkung der EZB aus. Ausgemacht dürfte ein solcher Schritt aber nicht sein, wie jüngste Äußerungen von EZB-Direktor Jörg Asmussen zeigen. Er hatte am Mittwochabend den ökonomischen Nutzen noch niedrigerer Leitzinsen angezweifelt.

Die meisten Bankvolkswirte sehen das ähnlich. Sie verweisen vielmehr auf die hohen Kreditzinsen, die mittelständische Unternehmen in Ländern wie Spanien oder Italien zahlen müssen. Dies hemmt das dortige Wachstum. Eine Zinssenkung der EZB würde an diesem Problem nichts ändern.

Wie lang die US-Notenbank Fed ihren ultralockeren geldpolitischen Kurs noch fortsetzt, hängt vor allem von der Entwicklung am Arbeitsmarkt ab. Mit Spannung werden daher die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe am Nachmittag erwartet. Notenbankchef Ben Bernanke will erst dann den Fuß vom Gaspedal nehmen, wenn die Arbeitslosenquote wieder auf 6,5 Prozent gefallen ist. Aktuell liegt sie bei 7,6 Prozent und ist damit weit vom Zielwert der Fed entfernt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Euro erholt sich: Anleger glauben nicht an die Zinssenkung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%