Devisen + Rohstoffe
Euro fällt nach US-Arbeitsmarktdaten

Der Euro steht nach Vorlage der wöchentlichen US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe am Donnerstagnachmittag leicht unter Druck.

HB FRANKFURT. Die Gemeinschaftswährung fällt gegen 14.45 Uhr MESZ auf 1,2250 Dollar nach 1,2275 Dollar kurz vor Bekanntgabe der Daten. Die Daten seien besser als erwartet ausgefallen, heißt es. Die Zahl der Erstanträge sank um 11 000, prognostiziert wurde lediglich ein Rückgang von 4.000. Damit bestätige sich das solide Bild der US-Wirtschaft. Eine Abschwächung des Euro bis auf 1,2180 USD sei durchaus vorstellbar, heißt es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%