Euro: Gemeinschaftswährung fällt wieder

Euro
Gemeinschaftswährung fällt wieder

Der Euro konnte seinen leichten Aufwärtstrend am Dienstagmorgen nicht fortsetzen. Die Gemeinschäftswährung fiel wieder unter die Marke von 1,16 Dollar. Jetzt richtet sich der Blick auf die Europäische Zentralbank.
  • 0

FrankfurtDer Euro hat am Dienstag seine Gewinne vom Vortag nicht halten können. Nachdem die Gemeinschaftswährung am Montag über die Marke von 1,16 Dollar gestiegen war, kostete sie am Dienstagmorgen 1,1580 Dollar. Ein Dollar war 0,8643 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag auf 1,1605 Dollar festgelegt.

Am Dienstag rücken am Devisenmarkt die Konjunkturerwartungen des Mannheimer ZEW-Instituts in den Blickpunkt. Das Stimmungsbarometer dürfte sich nach Einschätzung von Analysten spürbar aufhellen. Ansonsten sollte der Handelstag von Spekulationen über den Kurs der EZB geprägt sein, heißt es bei der Essener National-Bank. Es wird erwartet, dass die Notenbank an diesem Donnerstag ihren Kampf gegen Wachstums- und Inflationsschwäche verstärkt und in den Großankauf von Staatsanleihen einsteigt.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Euro: Gemeinschaftswährung fällt wieder"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%