Devisen + Rohstoffe
Euro steigt erstmals über 1,32 Dollar - Druck auf US-Währung hält an

Der Euro ist am Donnerstag erstmals über 1,32 Dollar gestiegen. Am Vormittag kletterte die Gemeinschaftswährung bis auf 1,3 201 Dollar. Gegen 10.45 Uhr notierte der Euro mit 1,3 093 nur wenig unter dem neuen Rekordhoch. Ein Dollar war damit 0,7 577 Euro wert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro ist am Donnerstag erstmals über 1,32 Dollar gestiegen. Am Vormittag kletterte die Gemeinschaftswährung bis auf 1,3 201 Dollar. Gegen 10.45 Uhr notierte der Euro mit 1,3 093 nur wenig unter dem neuen Rekordhoch. Ein Dollar war damit 0,7 577 Euro wert.

Der Druck auf den Dollar halte an, sagten Händler. Die Defizite des US-Staatshaushalts und des amerikanischen Leistungsbilanzdefizits seien weiter besorgniserregend. Auch die Ankündigung der russischen Notenbank, über eine Reduzierung ihrer Dollarreserven zugunsten des Euro nachzudenken, laste weiterhin auf der US-Währung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%