Devisen + Rohstoffe
Eurokurs fällt erneut unter die Marke von 1,20 Dollar

dpa-afx FRANKFURT. Der Eurokurs ist am Mittwoch erneut unter die Marke von 1,20 Dollar gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,1 998 Dollar, nachdem sie zunächst bis auf 1,2 027 Dollar gestiegen war. Die US-Währung war damit 0,8 330 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1987 (Montag: 1,2065) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8 342 (0,8 288) Euro.

Belastet wird der Euro Händlern zufolge weiterhin von der Aussage der chinesischen Notenbank, den heimischen Yuan auf absehbare Zeit nicht weiter aufzuwerten. Dies stütze den Dollar, hieß es. China hatte vergangene Woche den Yuan um 2,1 Prozent zum Dollar aufgewertet und die bisherige feste Bindung an die US-Währung zugunsten eines Währungskorbes aufgegeben. Seither wird am Devisenmarkt über weitere Aufwertungen des Yuan spekuliert, der als deutlich unterbewertet gilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%