Eurokurs
Investoren setzen auf schrumpfende Zinsdifferenz

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 865 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7 769 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag noch auf 1,2 753 (Freitag: 1,2 767) Dollar festgesetzt.

Der Markt rechne nun wieder mit einem Rückgang der Zinsdifferenz zwischen den USA und der Eurozone, sagten Händler. EZB-Ratsmitglied Klaus Liebscher hatte erneut betont, dass die Notenbank angesichts der Inflationsrisiken wachsam bleibe.

Eine Anhörung des Chefs der US-Notenbank Federal Reserve Ben Bernanke und des US-Finanzministers John Snow vor dem US-Senat könnte nach Einschätzung von Händlern den Dollar im Tagesverlauf unter Druck setzen. "Wenn sich einer von ihnen besorgt zeigt angesichts des Handelsbilanzdefizits oder Hinweise gibt auf das Hinnehmen eines schwächeren Dollarkurses, könnte der Markt den Dollar wieder kräftig verkaufen", sagte Devisenhändler Minoru Shioiri von Mitsubishi UFJ Securities.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%