Devisen + Rohstoffe
Eurokurs sinkt unter Marke von 1,21 Dollar

dpa-afx FRANKFURT. Der Eurokurs ist am Montag unter die Marke von 1,21 Dollar gesunken. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 093 Dollar. Ein Dollar war damit 0,8 265 Euro wert. In der Nacht zum Montag war der Euro mit 1,2 066 Dollar auf den tiefsten Stand seit Anfang September 2004 gesackt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag vor Veröffentlichung der US-Handelsbilanz noch auf 1,2 229 (Donnerstag: 1,2 239) Dollar festgesetzt.

Händler sehen noch kein Signal für einen Stimmungswandel an den Devisenmärkten. Der Euro bleibe angeschlagen, hieß es. Die Aussichten für die Wirtschaft in der Eurozone seien weiter gedämpft, sagten Händler zur Begründung. In den USA scheine die Wirtschaft unterdessen weiter robust, hieß es. Die US-Handelsbilanzdaten hatten am Freitag einen neuerlichen Abwärtsschub beim Euro ausgelöst. Entscheidende Konjunkturdaten stehen im Tagesverlauf nicht zur Veröffentlichung an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%