Devisen + Rohstoffe
Eurozone: Fremdwährungsreserven in der Woche zum 24. September gesunken

Die Fremdwährungsreserven in der Eurozone sind in der Woche zum 24. September gesunken. Sie seien um 200 Mill. Euro auf 171,3 Mrd. Euro gefallen, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Dienstag in Frankfurt mit.

dpa-afx FRANKFURT. Die Fremdwährungsreserven in der Eurozone sind in der Woche zum 24. September gesunken. Sie seien um 200 Mill. Euro auf 171,3 Mrd. Euro gefallen, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Dienstag in Frankfurt mit.

Die Bestände des Eurosystems an marktgängigen Wertpapieren von Ansässigen im Euro-Währungsgebiet verringerten sich um 0,4 Mrd. auf 67,6 Mrd. Euro. Der Banknotenumlauf ging um 1,3 Mrd. auf 462,6 Mrd. Euro zurück. Die Einlagen von öffentlichen Haushalten stiegen um 12,3 Mrd. auf 68,0 Mrd. Euro.

Die Bestände an Gold und Goldforderungen verringerten sich um eine Million Euro. Grund sei eine technische Anpassung einer nationalen Zentralbank, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%