Experten uneins
Wie groß sind die Ölvorräte wirklich?

Ist das Ölfass halb leer oder halb voll? Die Experten sind sich nicht einig, was die Produktionskapazitäten und den tatsächlichen Bedarf an Rohöl betrifft. Saudi-Arabien will Bedenken über drohende Engpässe zerstreuen.
  • 7

LondonIst der Anstieg des Ölpreises nur eine Spekulationsblase oder gerechtfertigt? Droht ein Versorgungsengpass? Die Fragen werden je nach Interessenlage unterschiedlich beantwortet. Eine gemeinsame, verlässliche Datengrundlage fehlt.

„Meine einzige Mission ist es, Ihnen zu versichern, dass es keinen Angebotsengpass gibt“, sagt etwa der saudi-arabische Öl-Minister Ali al-Naimi. „Das Angebot ist knapp. Daher ist die Ausweitung der Produktion notwendig“, sagt dagegen US-Vize-Energieminister Daniel Ponemann.

Unbestritten ist, dass der Preis für die richtungsweisende Nordsee-Sorte Brent in den vergangenen Monaten um etwa ein Viertel gestiegen ist und Anfang März mit 128,40 Dollar je Barrel (159 Liter) ein Dreieinhalb-Jahres-Hoch markierte. Damit liegt der Brent-Preis nur noch knapp 20 Dollar unter seinem bisherigen Rekordwert von 2008.

Grund für diese Rally sind vor allem die Spannungen mit dem Iran. Der Westen wirft der Islamischen Republik vor, nach Atomwaffen zu streben. Vor diesem Hintergrund hat die Europäische Union ein Öl-Embargo verhängt, das zum 1. Juli in Kraft treten soll. Iran wiederum hat mehrfach mit der Sperrung der Straße von Hormus gedroht. Durch diese Meerenge im Persischen Golf wird rund 20 Prozent des weltweit geförderten Rohöls transportiert.

Kommentare zu " Experten uneins: Wie groß sind die Ölvorräte wirklich?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich höre seit 40 Jahren, dass das Erdöl noch 40 Jahre reicht. Das liegt sicher an der erforderlichen Vorlaufzeit, ehe ein Lager erkundet ist und die Förderung beginnt. Wenn man zwei dynamische Größen (Jährliche Förderung und jährlichen Verbrauch) dividiert erhält man keinen statischen Wert (Reichzeit).

  • http://wsyachina.narod.ru/earth_sciences/oil_genesis_1.html

  • angenommen das erdöl ist nicht fossilen ursprungs, wie hoch muß die chemische syntheserate sein, um den jährlichen verbrauch der weltwirtschaft aufzuwiegen. oder erdöl hat die höchste energiedichte aller energieträger (ausser kernbrennstoff) wieviel thermische energie aus dem erdinnern müße jährlich diese hohen syntheseraten von erdöl antreiben? einfach mal ein paar zahlen in wiki picken und bissel überschlagen. alles käse, erdöl wird sich erschöpften! das die länder (russland, bis zum golf usw.) noch eine gute bezahlung vor dem erschöpften der vorräte wollen, kann ich gut verstehn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%