Devisen + Rohstoffe
EZB: Ölpreis enthält 'stattliche' Risikoprämie - Preise wieder etwas höher

Die hohen Ölpreise enthalten nach Einschätzung der Europäischen Zentralbank (EZB) eine hohe Risikoprämie. Die Preise beinhalteten "eine stattliche 'Prämie', die nicht mit der Knappheit am Ölmarkt begründet werden kann", schrieb die EZB am Donnerstag in ihrem Monatsbericht.

dpa-afx LONDON/NEW YORK. Die hohen Ölpreise enthalten nach Einschätzung der Europäischen Zentralbank (EZB) eine hohe Risikoprämie. Die Preise beinhalteten "eine stattliche 'Prämie', die nicht mit der Knappheit am Ölmarkt begründet werden kann", schrieb die EZB am Donnerstag in ihrem Monatsbericht.

Die Preise seien von der Sorge um die Versorgungssicherheit in die Höhe getrieben worden. Diese Sorge erwachse vor allem aus der Gefahr von Anschlägen auf die Ölinfrastruktur in den Hauptförderländern im Nahen Osten, den politischen Spannungen in Nigeria und Venezuela sowie dem Streit zwischen der russischen Regierung und dem größten Ölerzeuger des Landes Yukos.

IEA: 'GUT Versorgt'

Die Ölmärkte sind auch nach Ansicht der Internationalen Energieagentur IEA gut versorgt. Langfristig sei daher nicht mit einem Verharren des Ölpreises über 40 $ zu rechnen, teilte die IEA in Paris mit. Nach Einschätzung der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) geht bis zu einem Drittel des aktuellen Preises auf das Konto der unsicheren weltpolitischen Lage. "Was wir derzeit erleben, ist eine politische Prämie von zehn bis 15 $ je Barrel", sagte Opec-Präsident Purnomo Yusgiantoro am Mittwoch beim Weltenergiekongress in Sydney.

Unterdessen zogen die Ölpreise bis Donnerstagnachmittag wieder leicht an. In London kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober zuletzt 40,56 $ und damit 17 Cent mehr als bei Handelsschluss am Vortag. Leichtes US-Öl verteuerte sich um neun Cent auf 42,86 $.

Der Preis für Rohöl aus der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist ebenfalls leicht gestiegen. Wie das Opec-Sekretariat am Donnerstag mitteilte, wurde der sieben Sorten umfassende Korbpreis für Rohöl am Vortag mit 38,19 $ je Barrel (159 Liter) ermittelt. Das waren sechs Cent mehr als am Dienstag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%