Fed: US-Konjunktur kommt wieder in Gang
Gold gibt nach Fed-Entscheid markant nach

Gold hat am Mittwoch in Europa an Boden verloren. Die mit einem positiven Konjunkturausblick versehene US-Zinserhöhung am Vortag habe zu breit angelegten Verkäufen geführt, sagten Händler. Das gelbe Metall reagierte mit einem Verlust von zeitweise bis zu sechs Dollar.

HB LONDON. Nach dem Entscheid der US-Notenbank haben Investoren angesichts einer Dollar-Rallye im grossen Stil ihre Goldbestände aufgelöst, um Gewinne zu realisieren, sagten Händler. Die US-Notenbank Fed hatte am Dienstagabend die Zinsen wie erwartet um 0,25 % auf 1,5 % erhöht.

Das derzeit abgeschwächte Wachstum schrieb sie den hohen Energiepreisen zu, gab sich aber optimistisch, dass die Konjunktur bald wieder anziehen werde.

Zum europäischen Handelsschluss notierte die Feinunze Gold bei 394,75/395,25 nach 399,80/400,20 $ am Vorabend. Das Nachmittagsfixing in London erfolgte bei 393,85 $ nach 396,25 $ am Vormittag und 399,50 $ am Dienstagnachmittag.

Gold könne nach dem Fall durch die wichtige Unterstützungslinie bei 397 $ noch weiter verlieren, sagten einige Händler. Die Mehrheit sieht den Kurs allerdings aufgrund der geringen Liquidität in einer Bandbreite zwischen 390 und 400 Dollar schwanken.

Eine Schweizer Grossbank gab den Gold-Kilopreis mit 15.908/16.158 (Vorabend 15.954/16.204) sfr an. Auch Silber notierte schwächer bei 6,52/6,55 nach 6,73/6,76 $ am Vorabend.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%