Fernost-Handel
Unbeständige Ölpreise

Die Preisentwicklung von Rohöl zeigt bisher am Markt in keine eindeutige Richtung. Während sich der Preis für Brent-Öl kaum verändert hielt, legte US-Öl mit der Aussicht auf einen Rückgang der Ölreserven leicht zu.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben am Dienstag keine klare Richtung gezeigt. Während sich der Preis für Brent-Öl im frühen Handel kaum verändert hielt, legte der Preis für US-Öl mit der Aussicht auf einen Rückgang der amerikanischen Ölreserven leicht zu. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent zur Lieferung im Januar kostete am Morgen 111,43 US-Dollar. Das waren zwei Cent weniger als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI stieg hingegen um 21 Cent auf 94,03 Dollar.

Experten rechnen in den USA mit dem ersten Rückgang der Ölreserven seit elf Wochen. Dies habe den US-Ölpreis weiter leicht gestützt. Die offiziellen Daten der Regierung zu den Lagerbeständen an Rohöl werden am Mittwoch veröffentlicht. Zum Wochenauftakt hatten noch überraschend gute Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten die Preise deutlich steigen lassen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fernost-Handel: Unbeständige Ölpreise"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%