Finanzkrise
Zypern prüft Goldverkauf

Das Finanzministerium in Zypern überlegt, seine Goldreserven zu verkaufen. Entschieden werden könne dies aber nur durch die Zentralbank. Preise, zu denen Zypern das Edelmetall losschlagen will, sind unbekannt.
  • 2

NikosiaDas krisengeschüttelte Zypern könnte dem Finanzministerium zufolge einen Teil seiner Goldreserven in den nächsten Monaten verkaufen. Eine endgültige Entscheidung müsse jedoch die Zentralbank fällen, sagte Finanzminister Harris Georgiades am Mittwoch in einem TV-Interview mit Bloomberg. Er nannte jedoch keinen Preis, zu dem Zypern das Edelmetall losschlagen wolle. Eine Sprecherin der Zentralbank hatte in der vergangenen Woche erklärt, dass der Verkauf von Goldreserven derzeit nicht auf der Agenda stehe.

Zypern soll im Rahmen seines Rettungsabkommens mit internationalen Geldgebern Goldbestände im Wert von 400 Millionen Euro verkaufen. Die Regierung in Nikosia hatte sich vor einigen Wochen mit seinen Kapitalgebern auf Milliarden-Hilfen verständigt. Im Gegenzug muss das Land unter anderem seinen Bankensektor eindampfen und Anleger mit Einlagen von mehr als 100.000 Euro zur Kasse bitten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Finanzkrise: Zypern prüft Goldverkauf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das krisengeschüttelte Zypern könnte dem Finanzministerium zufolge einen Teil seiner Goldreserven in den nächsten Monaten verkaufen. ------------------------------------

    Warum nur einen Teil ..... und nicht ALLES?!
    Das sind Bankrotteure, korrupt und verkommen noch dazu!

  • Verkaufen die nun das Gold in echt
    oder ist es nur Papier-Gold?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%