Geldanlage
Zeitenwende auf dem Energiemarkt

Die Energiemärkte sind im Umbruch. Die Entwicklung neuer Technologien macht die Förderung von Erdgas attraktiver, Rohöl und Kohle verlieren an Bedeutung. Auf welche Energieträger Anleger setzen sollten.
  • 11

FrankfurtGrundlegende Paradigmenwechsel wie die Energiewende in Deutschland führen zu einem tiefgreifenden Wandel auf den Energiemärkten. Bis 2035 sollen fast zwei Drittel des globalen Energieverbrauchs durch Erdgas und erneuerbare Energien gedeckt werden. So wurden bereits die USA als weltweit zweitgrößter Energieverbraucher nach China im vergangenen Jahr nicht nur zum Selbstversorger, sondern sogar zum Nettoexporteur von Energie. Neue Entwicklungen bei der Förderung verhalfen dem Rohstoff Gas in Nordamerika zum Siegeszug. In anderen Ländern der Welt gewinnt der Energieträger ebenfalls sehr rasch an Bedeutung.

Das stellt auch die Peak Oil Theory, also das Erreichen des Förderhöhepunkts bei Rohöl, infrage. Denn der Zeitpunkt könnte sich noch weiter in die Zukunft verlagern. Und dies, obwohl die globale Energienachfrage nach Berechnungen der Internationalen Energie-Agentur (IEA) bis 2035 wegen des Wirtschaftsaufschwungs der Emerging Markets um rund ein Drittel steigen dürfte. Rohöl bleibt aber weiter wichtigster Energieträger vor allem im Transportbereich, sagt etwa Hans-Jürgen Klisch vom US-Finanzhaus Raymond James & Associates.

Ein Blick auf die Preise für Rohöl und Erdgas zeigt die Veränderungen. Noch vor wenigen Jahren abgegebene Ölpreisprognosen von über 200 Dollar je Barrel sind vom Tisch – vorerst zumindest.

Seite 1:

Zeitenwende auf dem Energiemarkt

Seite 2:

Rohöl

Seite 3:

Erdgas

Seite 4:

Kohle

Kommentare zu " Geldanlage: Zeitenwende auf dem Energiemarkt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Peak Oil errteicht!!!

    http://www.fromthewilderness.com

    Fusionsenergie!

    http://www.bueso.de

  • Peal Oil ist da!!!

    http://www3.giz.de/E+Z/zeitschr/ez300-8.htm

  • Nachtrag..zu wer...Bei einem Braunkohleflöz von 80m Dicke entspricht 1 m2 etwa 25to SKE. Wenn man eine nicht intensiv besiedelte Landschaft mit einer Mischung aus Ackerland, Ortschaften, Strassen betrachtet, mag der m2 40€ kosten (persönliche Schätzung ohne spezifisches Hintergrundwissen), ca. 1,6€/to SKE. Das sind 5% der Braunkohlekosten.

    für die Windenergie werden gleichfalls erhebliche wenn auch kleiner Flächen benötigt. Diese Flächen werden mit m-dicken Betonfundamenten versiegelt und diese werden analog der Braunkohleseen noch mindestens bis zur nächsten Eiszeit erhalten bleiben.

    Vandale

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%