Gemeinschaftswährung

Euro legt in Fernost leicht zu

Die Gemeinschaftswährung legte nach einem leichten Plus im New Yorker Handel auch in Fernost zu. Positiv wirkt sich wohl die Abwendung einer Intervention gegen Syrien aus.
Kommentieren
Der Euro stagniert, während die Anleger auf die Bekanntgabe der Fed-Entscheidung warten. Quelle: dpa

Der Euro stagniert, während die Anleger auf die Bekanntgabe der Fed-Entscheidung warten.

(Foto: dpa)

TokioDie Hoffnung auf eine Abwendung eines Militärschlags gegen Syrien und Anzeichen für eine Verbesserung der chinesischen Wirtschaft haben den Euro in Fernost angetrieben. Die Gemeinschaftswährung stieg auf 1,3279 Dollar von 1,3266 Dollar im späten New Yorker Handel. Zum Yen notierte die US-Währung bei 100,23 Yen.

Der Schweizer Franken wurde mit 0,9341 Franken je Dollar und 1,2408 Franken je Euro gehandelt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Gemeinschaftswährung: Euro legt in Fernost leicht zu "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%