Geopolitische Lage sorgt weiter für Nervosität
Ölpreis leicht gesunken

dpa-afx SINGAPUR. Der Ölpreis ist am Freitagmorgen leicht gesunken. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel der US-Sorte WTI zur Lieferung im September 73,99 Dollar und damit 28 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Händler führten die Entspannung am Ölmarkt auch auf Gewinnmitnahmen zurück. Die Stimmung bleibe angesichts der weltpolitischen Risiken aber nervös.

"Einige Marktteilnehmer streichen vor dem Wochenende Gewinne ein", sagte Rohstoffexperte Tetsu Emori von Mitsui Bussan Futures. An dem grundlegenden Bild habe sich unterdessen nichts geändert. So bleibe die Nachfrage angesichts der Reisesaison in den USA hoch und die geopolitischen Spannungen hielten nicht zuletzt wegen des Konflikts zwischen Israel und dem Libanon an. "Es ist sehr schwer, Faktoren zu finden, die für einen nachhaltigen Ölpreisrückgang sprechen", fügte Emori hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%