Geringere US-Heizölvorräte
Ölpreis steigt im asiatischen Handel leicht

dpa-afx SINGAPUR. Der Ölpreis ist am Donnerstag wegen gesunkener Heizöl-Lagerbestände in den USA gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete im asiatischen Handel 58,71 Dollar und damit 15 Cent mehr als bei Handelsschluss am Vorabend. Das Rekordhoch von Ende August steht bei 70,85 Dollar.

Händler begründeten den Preisanstieg mit rückläufigen US-Lagerbeständen bei Destillaten wie Heizöl und Diesel. Diese sanken in der abgelaufenen Woche um 2,8 Mill. Barrel und damit drei Mal so stark wie von Analysten erwartet. "Das kalte Wetter hat die Lagerbestände gedrückt, und das stützt den Markt", sagte Analyst Bill O'Grady von AG Edwards.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%