Gestern bereits 7,4 Prozent günstiger
US-Ölpreise 20 Prozent unter Rekordstand

Die rasche Talfahrt der US-Ölpreise hat sich weiter fortgesetzt. Höhere amerikanische Lagerbestände für Heizöl und Rohöl trieben die Notierungen nach unten.

HB NEW YORK/WIEN. Der Preis für Rohöl der US- Sorte WTI zur Januar-Auslieferung ist am Donnerstag am New Yorker Warenterminmarkt Nymex im elektronischen Handel um 65 Cent auf 44,84 Dollar je Barrel (159 Liter) gesunken. In London fiel der Preis pro Barrel der Nordseesorte Brent um 81 Cent auf 41,50 Dollar.

Am Vortag war der Rohölpreis in New York kräftig um 7,4 Prozent je Barrel eingebrochen. Seit dem Rekordhoch von 55,67 Dollar am 25. Oktober ist der Preis inzwischen um knapp 20 Prozent gefallen. Der New Yorker Heizölpreis war am Mittwoch um 6,3 Prozent und am Donnerstag noch einmal um 1,57 Prozent abgesackt. Viele Hedge-Fonds und andere Öl- und Energiespekulanten zogen sich plötzlich vom Markt zurück und verstärkten die Verkaufswelle. Auch das wärmere Winterwetter im Nordosten der USA, die hohe Auslastung der amerikanischen Raffinerien und deutlich höhere Ölimporte in die USA wirkten sich ebenfalls preisdrückend auf den amerikanischen Ölmarkt aus.

Die US-Destillatreserven, zu denen auch Diesel und Heizöl gehören, erhöhten sich in der vergangenen Berichtswoche um zwei Prozent auf 117,9 Millionen Barrel. Die amerikanischen Rohölreserven stiegen in der Berichtswoche um rund 850 000 Barrel auf 293,3 Millionen Barrel. Die Öl- und die Ölprodukteinfuhren zogen ebenfalls an. Deshalb ist die Angst vor Ölversorgungsengpässen in den USA momentan geschwunden. Auch der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist am Mittwoch wieder deutlich gefallen. Das OPEC- Sekretariat in Wien gab den Preis mit 38,03 Dollar pro Barrel (159 Liter) an. Das waren 1,74 Dollar weniger als am Vortag. Als Begründung nannten OPEC-Analysten unter anderem die Erwartung, dass wegen eines milden Winters die zunächst befürchtete Knappheit bei Heizöl nicht eintreten werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%