Gewinnmitnahmen belasten
US-Ölpreis fällt

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Freitag belastet von Gewinnmitnahmen gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete am Morgen im elektronischen Handel 66,75 Dollar. Das waren 40 Cent weniger als zu Handelsschluss am Donnerstag. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verteuerte sich hingegen um vier Cent auf 66,50 Dollar.

Nach einer Woche mit kräftigen Kursgewinnen nähmen nun einige Anleger Gewinne mit, sagten Händler. Die "Preise für Rohöl sind etwas übertrieben", sagte Rohstoff-Stratege Tetsu Emori von Misui Bussan Futures. Am Ende der vergangenen Woche hatte der US-Ölpreis noch 2,50 Dollar unter dem derzeitigen Preis notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%