Gewinnmitnahmen
Ölpreise im Abwärtstrend

Rohstoff-Anleger streichen ihre Gewinne ein: Die Ölpreise sind in Folge dessen am Donnerstagmorgen leicht gesunken. Wegen der Ukraine-Krise könnte es hingegen bald wieder bergauf gehen.
  • 0

SingapurDie Ölpreise sind am Donnerstag im frühen Handel leicht gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Morgen 110,08 US-Dollar. Das waren 11 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI fiel um 27 Cent auf 102,10 Dollar.

Nach den Kursgewinnen der vergangenen Tage hätten nun leichte Gewinnmitnahmen eingesetzt, sagten Händler. Der Markt bleibe jedoch angesichts der weiter schwelenden Ukraine-Krise gut unterstützt. Im weiteren Handelsverlauf könnten noch Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt in der Eurozone und eine Reihe von US-Konjunkturdaten für Bewegung sorgen. Veröffentlicht werden in den USA unter anderem Daten zu den Verbraucherpreisen und zur Industrieproduktion.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gewinnmitnahmen: Ölpreise im Abwärtstrend"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%