Gold und Silber: Krösus - Urvater des Metallgeldes

Gold und Silber
Krösus - Urvater des Metallgeldes

Die Angst vor einer Entwertung der Währungen treibt die Anleger aktuell vermehrt zum Gold. Es scheint sich nicht viel geändert zu haben seit der lydische König Krösus edle Metalle als Geld in die Welt brachte.
  • 9

Bin ich Krösus? Mit dieser rhetorischen Frage wollen wir sagen: So viel Geld habe ich nicht. Krösus gab es wirklich und er ist so etwas wie der Urvater des Metallgeldes. Der lydische König im Westen der heutigen Türkei ließ im sechsten Jahrhundert vor Christus die ersten Goldmünzen prägen. Sie hatten einen einheitlichen Wert, eine einheitliche Größe und einen Prägestempel, der den Wert garantierte.

Krösus markiert nicht nur den Start in die Goldmünzenära. Auch Silber mit seinen dem Gold ähnlichen Eigenschaften wurde in der Geschichte gerne verwendet. Die Krösus-Münzen waren genau genommen eine Mischung aus Gold und Silber. Schon diese Münzen gab es in verschiedenen Gewichten von etwa 14 Gramm an abwärts.

Die ersten Münzen erfüllten bereits die klassischen Geldfunktionen. Sie waren Mittel zum Tausch, dienten als Wertmesser und Wertaufbewahrungsmittel. Vorbei die Zeiten, in denen man Pelze gegen Waffen tauschen musste. Deshalb verbreitete sich die Münzidee schnell in der gesamten Mittelmeerwelt.

Im Mittelalter erlebte die Goldwährung einen Aufschwung. Der Dukaten aus Venedig und der Gulden aus Florenz waren wichtige Münzen. Die Entdeckung Amerikas durch Kolumbus revolutionierte die Metallversorgung Europas. Francisco Pizarro und andere spanische Eroberer brachten ab dem 16. Jahrhundert massenhaft Gold und Silber nach Europa.

Bei den Metallwährungen führten allerdings meist Materialengpässe zu Krisen. Der Zahlungsverkehr musste dennoch abgewickelt werden, so dass man Lösungen suchte. Die österreichische Münzprägeanstalt kommentiert: „Dass dabei die verschiedensten Metalle und ab dem 17. Jahrhundert auch Papier zum Einsatz kam, versteht sich von selbst.“

Ab Beginn des 19. Jahrhunderts bis zum Ersten Weltkrieg galt ein Goldstandard. Das britische Pfund war die internationale Leitwährung, gekoppelt an das Metall. Auch Deutschland führte 1871 eine Goldwährung ein. Jeder Bürger konnte zumindest theoretisch Bargeld bei der Zentralbank gegen eine bestimmte Menge Gold tauschen.

Seite 1:

Krösus - Urvater des Metallgeldes

Seite 2:

Kommentare zu " Gold und Silber: Krösus - Urvater des Metallgeldes"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • wer glaubt denn noch, daß diese Mengen Gold tatsächlich existieren ?!?
    Keiner darf das kontrollieren ! also vermute ich mal, daß der größte Teil in den Siebziger-Achtziger Jahren verliehen und verkauft wurde, um den Goldpreis zu drücken.

    Chavez/Venezuela hat angekündigt, sein Gold repatriieren zu wollen, gestern hat S&P das Land runter geratet. Und da geht es nur um wenige Tonnen im Vergleich zum angeblichen deutschen Gold von 3400 Tonnen.

  • die 3.400 tonnen deutscher Goldreserven der Bundesbank sind in der privaten Bank, die US Federal Reserve, eingelagert. Einige hundert tonnen deutschen Goldes sind auch in London und Paris eingelagert.
    Keine andere grosse Industrienation der Welt lagert seine Goldreserven im Ausland ein.
    US Finanzexperten sprechen jetzt schon vom 'commandeering' (mititaerische Beschlagnahme) der deutschen Goldreserven, falls es zum Fall des US Dollars kommen wuerde und der Goldstandard als Leitwaehrung eingesetzt wird.
    Das wuerde die USA ueber Nacht zum Gold-Superpower machen.

  • @Oekonomiker: Gute Antwort. Respekt!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%