Goldpreis
100 Dollar an nur einem Tag

Der Goldpreis hat seinen Höhenflug fortgesetzt. Die jüngste Zuspitzung der Finanzkrise hatte schon am Mittwoch eine regelrechte Flucht in die als sicher geltende Anlageform ausgelöst und einen Rekord-Preissprung ausgelöst.

HB LONDON. Der Goldpreis hat am Donnerstag seinen Höhenflug fortgesetzt. Die jüngste Zuspitzung der Finanzkrise hatte schon am Mittwoch eine regelrechte Flucht in die als sicher geltende Anlageform ausgelöst und einen Rekord-Preissprung ausgelöst. Am Donnerstagmorgen kletterte der Preis zunächst bis auf 893,05 US- Dollar je Feinunze. Damit ist Gold binnen eines Tages um mehr als 100 Dollar je Feinunze teurer geworden. Am Mittag notierte der Goldpreis bei über 884 Dollar.

Die steigende Risikoaversion lässt sich nach Einschätzung der Commerzbank auch an den steigenden Sätzen für den Interbankenhandel ablesen. Die Währungshüter reagierten auf die anhaltend negativen Nachrichten und die verstärkten Spannungen zur Finanzkrise und pumpten am Morgen auch Dollar-Liquidität in den Markt.

Die derzeitige Konstellation kann aus Sicht der Commerzbank als perfekte Ausgangssituation für das Krisenmetall Gold bezeichnet werden. Die starke physische Nachfrage falle zusammen mit der dramatischen Zuspitzung der Finanzkrise, welche mit einem Vertrauensverlust in alle herkömmlichen Anlageklassen einhergehe. "Die Investmentnachfrage dürfte jetzt wieder deutlich anziehen", erwartet das Bankhaus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%