Goldpreis Société Générale sieht Gold unter 1000 Dollar

Experten halten eine Zinserhöhung der US-Notenbank am Mittwoch für äußerst wahrscheinlich. Das wird den Goldpreis belasten, glaubt die Société Générale – und steht mit ihrem Pessimismus längst nicht allein da.
Goldig glänzt das Wappentier der USA – dabei droht die Zinserhöhung der US-Notenbank Federal Reserve den Goldpreis weiter zu belasten. Quelle: imago
Im Zeichen des Adlers

Goldig glänzt das Wappentier der USA – dabei droht die Zinserhöhung der US-Notenbank Federal Reserve den Goldpreis weiter zu belasten.

(Foto: imago)

DüsseldorfNun folgt also auch die Société Générale: Die Experten der französischen Bank senken ihre Goldpreisprognose. Gold werde im kommenden Jahr wahrscheinlich auf 955 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) sinken. Damit reiht sich die Bank in die Expertenanalysen anderer Geldhäuser ein. Schon länger warnt etwa Goldman Sachs Anleger vor dem Goldankauf, weil die 1000-Dollar-Marke zu fallen droht. Morgan Stanley oder die niederländische ABN zeichnen ein noch düsteres Bild: Sie halten gar einen Fall des Goldpreises auf knapp 800 Dollar je Feinunze für möglich.

Die Société Générale begründet ihre nun verkündete Prognose mit der Zinserhöhung, die in dieser Woche die US-Notenbank Federal Reserve voraussichtlich verkünden werde. Alain Bokobza, Leiter der globalen Asset-Allokation bei Société Générale, hält die erwartete Zinsänderung jedoch erst für den Auftakt. Seiner Ansicht nach werden 2016 voraussichtlich drei weitere Leitzinserhöhungen in den USA erfolgen. Deshalb dürfte der Goldpreis um rund zehn Prozent nachgeben und auf das niedrigste Niveau seit 2009 zurückfallen.

So schmieren die Aktien der Goldminen-Betreiber ab

SIBANYE GOLD LTD. REGISTERED SHARES O.N.

WKN
ISIN
ZAE000173951
Börse
L&S

-0,00 -0,43%
+0,90€
Chart von SIBANYE GOLD LTD. REGISTERED SHARES O.N.
Platz 10
1 von 10

Platz 10: Sibanye Gold

Sibanye Gold ist ein südafrikanischer Gold-Produzent und der zehngrößte der Welt. Im vergangen Jahr betrug der Output 49,4 Tonnen. Im Vergleich zu 2013 ist das eine Steigerung um 4,9 Tonnen. Allerdings geht der Goldpreis-Verfall auch an Sibanye nicht spurlos vorbei. In den vergangenen drei Monaten sackten die Aktien um über 38 Prozent ab. Zusätzlich belasten Sibanye Lohnverhandlungen und drohende Streiks der Minenarbeiter. Einziger Lichtblick ist der schwache Rand, der die Kosten südafrikanischer Gold-Produzenten 2014 um vier Prozent gesenkt hat.

Output: 49,4 Tonnen
Marktkapitalisierung: 1,51 Milliarden US-Dollar
Kursentwicklung (seit dem 1. Januar 2015): - 22,4 Prozent

Zijin Mining (CNE100000502), YAMANA GOLD (CA98462Y1007), Polyus Gold International Ltd (JE00B5WLXH36), NEWMONT (US6516391066), NEWCREST (AU000000NCM7), KINROSS GOLD CORP. (CA4969024047), IAM GOLD (CA4509131088), HARMONY GOLD (US4132163001), GOLDCORP

WKN
ISIN
Börse
Multi

Chart von Zijin Mining (CNE100000502), YAMANA GOLD (CA98462Y1007), Polyus Gold International Ltd (JE00B5WLXH36), NEWMONT (US6516391066), NEWCREST (AU000000NCM7), KINROSS GOLD CORP. (CA4969024047), IAM GOLD (CA4509131088), HARMONY GOLD (US4132163001), GOLDCORP
Platz 9: Polyus Gold
2 von 10

Russlands größter Gold-Produzent hat 2014 rund 52,8 Tonnen Gold gefördert. Die Steigerung zu 2013 hält sich aber mit 1,5 Tonnen in Grenzen. 2015 laufen die Geschäfte ebenfalls alles andere als rund. Die Einnahmen aus den Goldverkäufen sanken im zweiten Quartal des laufenden Jahres um acht Prozent auf 485 Millionen Dollar. Dementsprechend schwach laufen die an der Londoner Börse verzeichneten Aktien von Polyus Gold. In den vergangenen drei Monaten verloren die Papiere 11,5 Prozent.

Output: 52,8 Tonnen
Marktkapitalisierung: 8,23 Milliarden US-Dollar
Kursentwicklung: - 4,8 Prozent

GOLD FIELDS LTD. REGISTERED SHARES RC -,50

WKN
ISIN
ZAE000018123
Börse
L&S

-0,11 -3,36%
+3,11€
Chart von GOLD FIELDS LTD. REGISTERED SHARES RC -,50
Platz 8: Gold Fields
3 von 10

Der südafrikanische Gold-Produzent besitzt acht Minen in Australien, Ghana, Peru und Südafrika. Der Output der Minen betrug im vergangenen Jahr 63,6 Tonnen. Damit belegt Gold Fields hinsichtlich des Fördermenge den achten Platz im Ranking der größten Gold-Produzenten und setzt sich damit vor Polyus Gold, dass bezüglich der Marktkapitalisierung mehr als drei Mal so groß ist. An den Aktienmärkten sieht es allerdings weniger rosig aus. Seit Jahresanfang beträgt das Minus knapp 30 Prozent.

Output: 63,6 Tonnen
Marktkapitalisierung: 2,38 Milliarden US-Dollar
Kursentwicklung: - 27,1 Prozent

Platz 7: Navoi MMC

WKN
ISIN
Börse

Chart von Platz 7: Navoi MMC
Platz 7: Navoi MMC
4 von 10

(kein Chart, weil nicht an Aktienmärkten notiert)

Das 1958 gegründete usbekische Staatsunternehmen hat Schätzungen zufolge im vergangenen Jahr 73 Tonnen Gold hervorgebracht. Im Vergleich zu 2013 konnte der Output um 2,5 Tonnen gesteigert werden. Insgesamt beschäftigt Navoi MMC 67.000 Mitarbeiter. 2011 lag Umsatz bei 3,5 Milliarden Dollar.

Output: 73,0 Tonnen

NEWCREST MINING LTD. REGISTERED SHARES O.N.

WKN
ISIN
AU000000NCM7
Börse
L&S

-0,24 -1,71%
+13,69€
Chart von NEWCREST MINING LTD. REGISTERED SHARES O.N.
Platz 6: Newcrest Mining
5 von 10

Der asiatische und westafrikanische Raum gehört zu den Operationsgebieten von Newcrest Mining. Neben Minen im australischen Heimatmarkt betreibt der Gold-Produzent unter anderem Minen in Papua New Guinea, Indonesien und der Elfenbeinküste. Der Fördermenge betrug im Vorjahr 72,4 Tonnen. 2013 lag sie noch bei 73,5 Tonnen. Ungünstige Währungsverhältnisse senken die Anreize bei Newcrest Mining mehr Gold zu fördern. „Der Goldpreis in australische Dollar fällt sehr viel schneller als der australische Dollar. Das ist es, was die Gold-Produzenten belastet“, erklärt der australische Rohstoffexperte David Lennox. Die Aktien von Newcrest Mining halten sich vor diesem Hintergrund erstaunlich robust. Seit Jahresanfang gehören die Papiere des Konzerns zu den wenigen Gold-Produzenten, deren Wert zugelegt hat.

Output: 72,4 Tonnen
Marktkapitalisierung: 7,12 Milliarden US-Dollar
Kursentwicklung: + 9,0 Prozent

KINROSS GOLD CORP. REGISTERED SHARES O.N.

WKN
ISIN
CA4969024047
Börse
L&S

-0,11 -3,55%
+2,98€
Chart von KINROSS GOLD CORP. REGISTERED SHARES O.N.
Platz 5: Kinross Gold
6 von 10

Der kanadische Gold-Produzent fördert das Edelmetall in Kanada, den USA, Russland, Brasilien, Chile, Ghana und Mauretanien. Im Vergleich zu 2013 stieg der Output 2014 von 77,7 auf 82,2 Tonnen. An den Aktienmärkten vollzieht sich dennoch ein wahrer Ausverkauf der Papiere von Kinross Gold. Seit Jahresanfang haben die Aktien über ein Drittel ihres Wertes eingebüßt. Forciert werden die Verkäufe von negativen Analystenbewertungen. Die National Bank Financial hat zuletzt ihr Rating von „outperform“ auf „perform“ und das Kursziel um 50 kanadische Cent auf 4 kanadische Dollar gesenkt. Die Experten von Dundee Capital gingen noch weiter. Sie haben ihre Bewertung von „buy“ auf „neutral“ nach unten korrigiert und das Kursziel von 3,50 auf 2,75 kanadische Dollar gesenkt.

Output: 82,2 Tonnen
Marktkapitalisierung: 2,34 Milliarden US-Dollar
Kursentwicklung: - 34,0 Prozent

GOLDCORP INC. REGISTERED SHARES O.N.

WKN
ISIN
CA3809564097
Börse
L&S

-0,16 -1,47%
+10,50€
Chart von GOLDCORP INC. REGISTERED SHARES O.N.
Platz 4: Goldcorp
7 von 10

Das 1954 gegründete kanadische Goldunternehmen konnte seinen Output im vergangenen Jahr um mehr als sechs Tonnen erhöhen. Die höhere Fördermenge loht sich trotz fallender Goldpreise für Goldcorp, da der sinkende Kurs des kanadischen Dollars die Produktionskosten senkt. Allerding spiegeln sich die gesunkenen Kosten nicht im Aktienkurs wider. In den vergangenen drei Monaten fiel der Kurs der Papiere um über 21 Prozent.

Output: 89,3 Tonnen
Marktkapitalisierung: 13,26 Milliarden US-Dollar
Kursentwicklung: - 11,6 Prozent

Händler sehen eine Wahrscheinlichkeit von 76 Prozent für eine Zinserhöhung durch die Fed auf ihrer heute beginnenden zweitägigen Sitzung. Für Bokobza ist der Zinsschritt am 16. Dezember weitgehend eingepreist, doch werde sich Gold in den nächsten Jahren im Zuge weiter steigender Zinsen noch mehr verbilligen.

„Wir blicken mehr auf das Panorama für 2016 mit einer Fed, die ihre Geldpolitik weiter strafft und einer US-Wirtschaft, die sich recht gut entwickelt“, sagte Bokobza am Montag. „Das spricht nicht für einen höheren Goldpreis. Gold wird ein Opfer werden.“

Damit steht Gold vor dem dritten Jahresverlust in Folge – und belegt damit indirekt auch die Macht der Fed. Die Aussichten, dass die Zinsen in den USA erstmals seit fast zehn Jahren steigen, haben den Dollar gestärkt und verringern die Attraktivität von Gold. Weil die Rendite von Gold nicht von Zinsen abhängt, gilt das Edelmetall als alternative Anlage zu Aktien und Devisen. Das gilt insbesondere im Verhältnis zum Dollar. Hat sich sein Kurs in der Vergangenheit erhöht, sank im Gegenzug der des Goldes – und umgekehrt.

Besonders deutlich wurde das in der Finanzkrise. Im Jahr 2008 hatte Gold die 1000 Dollar-Marke erstmals durchbrochen. In der Folge wurde der Rohstoff seinem Ruf als Krisenwährung gerecht und sauste bis August 2011 auf knapp 1900 Dollar.

Diese Zeiten sind passé. Obwohl die Krisen in der Welt anhalten, brach der Goldpreis ein. Am Dienstagvormittag kostete die Unze Gold am Kassamarkt 1063,02 Dollar und war damit etwa zehn Prozent billiger als zu Beginn 2015.

  • Bloomberg
  • mats
Startseite

Mehr zu: Goldpreis - Société Générale sieht Gold unter 1000 Dollar

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%