Gute Ausgangsstellung für 2005
Gold erholt sich weiter

Durch den wieder nachgebenden Dollar hat sich am Mittwoch Gold im europäischen Handel etwas erholt. Der Markt zeigte sich bei dünnen Volumen jedoch volatil.

HB LONDON. Vor dem Jahresende wollten sich verschiedene Teilnehmer trotz der Impulse vom Devisenmarkt nicht mehr neu positionieren, hiess es bei Händlern. Am Nachmittag überwand der Goldkurs den Widerstand bei 440 Dollar, ausschlaggebend für diesen kurzzeitigen deutlichen Aufwärtstrend war ein nach unter den Erwartungen ausgefallenen Nettokapitalzuflüssen in die USA weiter unter Druck geratener Dollar.

Gold habe sich in eine gute Ausgangsstellung für einen starken Beginn 2005 gebracht, so der Ausblick von Analyst James Moore von TheBullionDesk.com auf die nächsten Wochen. Das Edelmetall könne den Widerstand bei 460 Dollar brechen und sich auf 500 Dollar hinbewegen.

Zum Handelsschluss in Europa lag die Feinunze Gold bei 439,55/440,30 nach 437,20/438,00 Dollar am Vorabend. Das Tageshoch lag bei 440,85 Dollar. Das zweite Fixing in London erfolgte bei 439,00 Dollar nach 437,80 Dollar am Vormittag und 437,10 Dollar am Dienstagnachmittag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%