Gute Stimmung
Hoffnung auf US-Konjunktur stützt Kupfer

Die Hausverkäufe laufen wieder an, die Auftragseingänge für langlebige Güter sind besser als erwartet. Die US-Konjunktur zeigt leise Anzeichen der Belebung, und das treibt den Kupferpreis an.
  • 0

FrankfurtDie Hoffnung auf eine Belebung der US-Konjunktur hat den Kupferpreis am Donnerstag angeschoben. Das Industriemetall verteuerte sich um 0,3 Prozent auf 7427 Dollar je Tonne. Die positiv ausgefallenen Konjunkturdaten vom Vortag wirkten noch nach, sagten Händler. Die US-Auftragseingänge für langlebige Güter waren besser als erwartet ausgefallen. Zudem waren die aktuell laufenden Hausverkäufe im Mai auf den höchsten Stand seit zwei Jahren gestiegen.

Experten gingen aber nicht davon aus, dass die gute Stimmung anhalten dürfte. Die Euro-Krise und die Entwicklung der Weltkonjunktur blieben ein großer Unsicherheitsfaktor, erklärten sie. Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen ab dem Nachmittag über Schritte zur Stabilisierung der Währungsunion beraten. Für Streit auf dem bis Freitag andauernden Gipfel dürfte der Plan zum Ausbau der Euro-Zone zu einer Fiskalunion sorgen. "Ich denke nicht, dass bei dem Treffen viel herauskommt, da liegt noch ein weiter Weg vor uns", sagte Ronald Leung, von Lee Cheong Gold Dealers in Hongkong.

Der Goldpreis bewegte sich am Tag des EU-Gipfels kaum und notierte bei 1573 Dollar je Feinunze. Auch das US-Öl WTI lag nahezu unverändert bei 80,24 Dollar je Fass. Das Nordsee-Öl Brent kostete mit 92,92 Dollar 0,6 Prozent weniger. Am Mittwoch war der Preis wegen des anhaltenden Streiks auf norwegischen Ölbohrplattformen auf 93,95 Dollar gestiegen, den höchsten Stand seit einer Woche. Der Produktionsausfall beläuft sich mittlerweile auf 240.000 Barrel pro Tag.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gute Stimmung: Hoffnung auf US-Konjunktur stützt Kupfer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%