Hintergrund
Preisdruck auf Rohstoffe hält an

Die vom Wirtschaftsboom in China und der anziehenden Weltkonjunktur ausgelöste Preisexplosion bei Rohstoffen kommt nach Experten-Einschätzung allmählich zum Ende. So werde unter anderem die weltweite Rohstoff-Förderung erhöht und die chinesische Regierung bremse das überhitzte Wachstum, heißt es.

HB BERLIN. Von einigen Experten werden die hohen Rohstoffpreise als ernsthafte Gefahr für die Konjunktur-Erholung betrachtet. So kosten einige Stahlsorten etwa 50 Prozent mehr als vor einem Jahr. Wegen Koks- und Kupfermangels musste sogar teilweise die Industrieproduktion eingeschränkt werden. „Im nächsten Jahr werden einige Preise wohl wieder etwas zurückgehen“, zeigte sich der Rohstoff-Experte beim Hamburger Weltwirtschafts-Archiv (HWWA), Klaus Matthies, gewiss. In diesem Jahr könnten die Preise aber noch leicht zulegen.

Im März waren in Deutschland die an die Erzeuger gewerblicher Produkte gezahlten Preise vor allem wegen der Rohstoffkosten stärker gestiegen als erwartet. Dem Statistischen Bundesamt zufolge kletterten die Erzeugerpreise gegenüber Februar um 0,6 Prozent und damit doppelt so stark wie von Analysten erwartet.

Seite 1:

Preisdruck auf Rohstoffe hält an

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%