Hoffnung auf Stabilisierung in USA
Ölpreise steigen weiter

Die Ölpreise sind am Montag deutlich gestiegen.

dpa-afx SINGAPUR. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Mai kostet im asiatischen Handel 52,82 Dollar und damit 75 Cent mehr als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent kletterte um 78 Cent auf 52,00 Dollar.

Händler führten den Preisanstieg auf die erwarteten weiteren Maßnahmen der US-Regierung zur Stabilisierung des Finanzsystems zurück. Denn mit einer Stabilisierung dürfte auch die Wirtschaft insgesamt wieder Tritt fassen und damit würde der Ölbedarf wieder steigen. US-Finanzminister Timothy Geithner will an diesem Montag offenbar konkrete Pläne der US-Regierung vorstellen. Laut berichteten verschiedener US-Medien wird er dabei auch strengere Kontrollen und Regulierungsmaßnahmen ankündigen. In erster Linie gehe es wohl aber darum, die US-Banken von faulen Krediten zu befreien, sie zu stabilisieren und damit den Kreditfluss in den USA wieder in Gang zu setzen, hieß es.

Auch Preis für Opec-Öl erneut kräftig gestiegen

Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist erneut kräftig gestiegen. Nach Berechnung des Opec-Sekretariats vom Montag kostete ein Barrel (159 Liter) am Freitag 48,77 $ und damit 1,38 Dollar mehr als am Donnerstag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%