Hohe Verbraucherpreise wirken nach
Zinsspekulation stützt polnischen Zloty

Der Zloty hat sich gestern gegenüber dem Euro verteuert. Mit Kursen von rund 4,58 Zloty notierte die polnische Währung auf dem höchsten Stand seit rund acht Monaten.

HB WARSCHAU. Getragen wurde der Anstieg durch Spekulationen auf steigende Zinsen in Polen, nachdem sich der Anstieg der polnischen Verbraucherpreise im Mai überraschend stark beschleunigt hat. Die Teuerungsrate bewegt sich nun am oberen Ende des Inflationszielkorridors von 1,5 bis 3,5 Prozent. „Alles deutet auf eine Zinserhöhung Ende des Monats hin“, kommentierte Kamal Sharma, Devisenstratege bei Dresdner Kleinwort Wasserstein, die Zahlen gegenüber Bloomberg. Die nächste geldpolitische Sitzung der polnischen Notenbank findet am 29./30. Juni statt. UBS rechnet allerdings mit einer Abschwächung des Zloty. In einem Monat werde er zum Euro mit 4,75 Zloty und in drei Monaten bei 4,70 Zloty notieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%