Hryvnia in Turbulenzen
Talfahrt der ukrainischen Währung geht weiter

Die ukrainische Währung leidet spürbar unter der politischen Krise in Kiew. Seit Jahresbeginn hat sie nahezu sechs Prozent an Wert verloren. Der ungarische Forint kann dagegen zulegen.
  • 2

FrankfurtAngesichts der anhaltenden politischen Spannungen in der Ukraine hat die Währung des Landes am Dienstag ihre Talfahrt beschleunigt. Zum US-Dollar fiel die Hryvnia um 1,2 Prozent und war so günstig wie seit fast vier Jahren nicht mehr. Seit Jahresbeginn hat sie nahezu sechs Prozent an Wert verloren.

In der Ukraine tobt seit Wochen ein Machtkampf zwischen Präsident Viktor Janukowitsch und der Opposition. Die Wirtschaft des Landes leidet darunter erheblich. Zudem haben Analysten den Eindruck, dass die Zentralbank die Währung nicht mehr eisern oben zu halten versucht.

Unterdessen hat die ungarische Währung hat nach tagelangem Abwärtstrend am Dienstag zur Erholung angesetzt. Zum Dollar gewann der Forint 0,9 Prozent und zum Euro sogar 1,2 Prozent.

Im Zuge der breiten Kapitalflucht aus Währungen der Schwellenländer war der Forint in den vergangenen Tagen besonders unter Druck geraten. Allein seit Jahresbeginn hat er zum Dollar um 6,5 Prozent und zum Euro um 4,7 Prozent abgewertet. Am Dienstagvormittag wurden für einen Dollar 230,20 Forint gezahlt, für einen Euro 311,10 Forint.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Hryvnia in Turbulenzen: Talfahrt der ukrainischen Währung geht weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was hat der Artikel mit Bashing zu tun? Hier wird nur die Währung analysiert.

  • Gib uns täglich das Ukraine-Bashing!

    Keiner spricht von dem durch die Terroristen ermordeten Polizisten!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%