IEA-Prognose
Öl-Nachfrage steigt langsamer

Die Internationale Energieagentur rechnet mit einem langsameren Anstieg der Ölnachfrage. Angesichts der hohen Preise und schwacher Wachstumsprognosen liege die Prognose nun bei 89,2 Millionen Barrel pro Tag.
  • 0

ParisAngesichts hoher Preise und schwacher Wachstumsprognosen in den Industrienationen rechnet die Internationale Energieagentur mit einem langsameren Anstieg der Ölnachfrage. Für 2011 liege die Prognose nun bei 89,2 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag, 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Das geht aus dem am Donnerstag in Paris veröffentlichten Ölmarktbericht hervor. Im Vorjahr war die Ölnachfrage noch um 3,3 Prozent gestiegen. Im April sank die weltweite Ölproduktion um 50.000 Barrel pro Tag auf 87,5 Millionen Barrel. Dies liege unter anderen an der stark geschrumpften Ölproduktion in Folge des Libyenkonflikts, heißt es in dem Bericht.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " IEA-Prognose: Öl-Nachfrage steigt langsamer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%