Jedes Problem macht die Händler am Markt derzeit nervös
Rohölpreise ziehen wieder deutlich an

Die Entspannung an den internationalen Energiemärkten währte nur kurz. Am Freitag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent wieder über 30 $. Auslöser für den jüngsten Preisanstieg war der frühe Kälteeinbruch in den USA. Versorgungsängste bewegen die Märkte, obwohl die letzten US-Bestandszahlen günstig ausfielen. Ein Preisrückgang wird nach Expertenmeinung noch auf sich warten lassen.

LONDON/DÜSSELDORF. „Spekulanten bauen wieder Positionen auf“, sagt Sandra Ebner von der Deka Bank. Dies habe schon mehrfach in den zurückliegenden Wochen nach Bekanntgabe neuer US-Bestandszahlen einen Preisanstieg ausgelöst. Und auch in der nächsten Zeit könnte sich eine solche Entwicklung wiederholen. Auch Ingrid Sternby von Barclays Capital zeigt sich von dem Preisanstieg nicht überrascht. Die Erholungsphase bei den US-Rohöl- und Heizölbeständen nähere sich möglicherweise bereits dem Ende.

Die Barclays-Expertin weist darauf hin, dass die Raffinerien ihre in dieser Zeit üblichen Wartungsarbeiten weitgehend abgeschlossen hätten und deshalb wieder mehr Öl nachfragen. Andererseits bröckelten die Importe in die USA neuerdings wieder ab. Dabei hätten die US-Heizölvorräte zwar den höchsten Stand seit November 2002 erreicht, seien aber noch immer um 6,5 % niedriger als vor einem Jahr.

Preistreibend wirkten zudem Berichte über Probleme bei der Conoco Phillips Raffinerie in Louisiana. Und „jedes Problem macht die Händler am Markt derzeit nervös“, sagt Bruce Evers von Investec Henderson Crosthwaite in London. Seiner Meinung nach habe diese Nachricht zusammen mit dem frühen Kälteeinbruch in Europa und Nordamerika die Notierungen nach oben getrieben. Den vorangegangenen Einbruch des Ölpreises – am Dienstag war Brentöl zeitweise auf 28 $ abgerutscht – führen Marktkreise in London vor allem auf Verkäufe von Terminkontrakten an der New Yorker Nymex zurück und nicht auf eine Veränderung der Fundamentaldaten.

Seite 1:

Rohölpreise ziehen wieder deutlich an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%