Kanada
Öl aus Sand ist wieder profitabel

Kanadas Ölsandindustrie kommt wieder in Fahrt. Die Unternehmen holen ihre Ausbaupläne aus der Schublade, die sie im Zuge der Krise ausgesetzt hatten. Das Geschäft gewinnt vor allem wegen der steigenden Rohölpreise an Attraktivität. Sie machen die Erschließung der riesigen Vorkommen wieder profitabel.
  • 9

OTTAWA/DÜSSELDORF. Bis zum Jahr 2025 soll die tägliche Ölgewinnung aus Ölsand von heute 1,4 Mio. auf fast 3,5 Mio. Barrel mehr als verdoppelt werden. Das sind zwar nur geringe Prozentsätze der weltweiten Rohölproduktion (85 Mio. Barrel). Aber es könnte der Anfang eines neuen Booms sein: Mit Vorkommen von rund 173 Mrd. Barrel verfügt Kanada weltweit nach Saudi-Arabien über die zweitgrößten Ölressourcen. Entsprechend hoch ist das Potenzial - die Förderung muss sich nur tragen.

Ölsand ist ein Gemisch aus Sand, Ton und teerartigem Bitumen, aus dem durch aufwendige Verfahren Schweröl gewonnen wird.Während der Krisenjahre 2008/2009 waren Projekte im Wert von mehreren zehn Milliarden kanadischen Dollar verschoben oder gestreckt worden. Inzwischen haben gleich mehrere Ölmultis neue Investitionen angekündigt. BP etwa steckt 2,5 Mrd. Dollar in das Sunrise-Projekt, Conoco-Phillips und Total investieren 1,5 Mrd. Dollar unter anderem in das Surmont-Projekt in Alberta.

"Mit der Erholung der globalen Ölnachfrage, stärkeren Ölpreisen und niedrigeren Entwicklungskosten ziehen die Ölsandprojekte in diesem Jahr wieder an", sagte Patricia Mohr, Vizepräsidentin von Scotia Capital in Toronto. Der französische Total-Konzern hat allein für 1,4 Mrd. Dollar Anfang Juli das kanadische Unternehmen UTS Energy Corp. übernommen und sein Ölsandgeschäft damit weiter ausgebaut. Auch die Chinesen sind vor Ort und folgen ihrer bekannten Strategie: Das Land kauft weltweit Rohstoffvorkommen oder-unternehmen, um seinen immensen Rohstoffbedarf zu stillen. Im April hatte der staatliche Ölkonzern Sinopec daher für 4,65 Mrd. Dollar die Anteile von Conoco-Phillips am Syncrude-Ölsandprojekt übernommen. Das Projekt zählt zu den ältesten und größten Vorkommen Kanadas.

Experten zufolge sind die kanadischen Projekte heute ab einem Ölpreis von rund 60 Dollar je Barrel (159 Liter) rentabel. Mit gut 80 Dollar - Tendenz steigend - kostet Rohöl zurzeit deutlich mehr. Und es spricht wenig für einen deutlichen Preisrückgang, da auch die Organisation Erdöl exportierender Staaten (Opec) anlässlich ihres jüngsten Treffens 70 bis 80 Dollar je Barrel als ideales Preisniveau bezeichnet. Die Mitgliedsländer der Opec stellen rund 40 Prozent des Weltölangebots.

Seite 1:

Öl aus Sand ist wieder profitabel

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Kanada: Öl aus Sand ist wieder profitabel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ich kratze in 25 Jahren ab.

    Und ihr muesst Euch die Scheisse von heute dann ert mal richtig reinziehen.

    ihr armen Schweine.

    Da wird Soilent Green nur noch mit einmal im Jahr zugeteilten Drogen zum Geburtstag verabreicht.

  • Ölsand ist dermassener Umweltfrevel, schlimmer geht's nimmer.
    Um 1 Tonne Öl aus Sand rauszupressen muß 1 Tonne Öl verbrannt werden, die CO2-belastung ist doppelt so hoch wie aus einer ordentlichen Ölquelle.

    Wenn die Verschmutzer also für ihre Folgen zahlen müssten, wäre Ölsand niemals rentabel. Nur weil die Folgen dieses hirnlosen giergetriebenen Tuns nicht gleich auf der Rechnung stehen, gibt es einige korrupte Politdumpfbacken, die so was entgegen den interessen des Volkes zulassen.

    SPERRT SiE ALLE EiN!

  • ich glaube neben Peak-Oil hat unsere Gesellschaft, na, wohl eher, haben "unsere" Polit-Kasper, bereits auch schon den Peak-Verstand ueberschritten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%