Konjunktur
Abgeschwächtes US-Wachstum lässt Ölpreis weiter sinken

dpa-afx NEW YORK/LONDON. Der Ölpreis ist am Freitag angesichts eines schwächer werdenden Wirtschaftswachstums in den Vereinigten Staaten weiter gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte kostete am Abend 73,10 Dollar. Das waren 1,44 Dollar weniger als zu Handelsschluss am Donnerstag. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verbilligte sich um 1,46 Dollar auf 73,55 Dollar.

Die Daten zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) hätten den Preisrückgang beim WTI beschleunigt, sagte Analyst Andy Lebow von Man Financial. Die US-Wirtschaft war auf das Jahr hoch gerechnet im zweiten Quartal lediglich um 2,5 Prozent gewachsen. Volkswirte hatten hingegen mit einem Plus von 3,2 Prozent gerechnet. Im ersten Quartal war die US-Wirtschaft mit 5,6 Prozent noch deutlich stärker gewachsen.

Das Potential für Kursrückgänge ist Händlern zufolge angesichts der Versorgungsängste und der zunehmenden Gewalt im Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah aber beschränkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%