Konjunktur
Ölpreis gibt kräftig nach

dpa-afx NEW YORK/LONDON. Sorgen vor einer sinkenden Nachfrage bei einer weltweiten Konjunkturabkühlung haben den Ölpreis am Montag kräftig fallen lassen. Die Notierungen für amerikanisches Leichtöl der Sorte WTI und für Brent-Öl fielen jeweils unter die Marken von 70 Dollar je Barrel.

Der Preisrückgang wurde vom Kursverfall an wichtigen Aktienmärkten ausgelöst. Darin spiegelten sich wachsende Inflationssorgen angesichts anhaltend hoher Ölpreise wider, sagte Analyst Ed Meir von Man Financial. Wegen der von hohen Energiepreisen ausgehenden Gefahren für die Preisstabilität könnte etwa die amerikanische Notenbank zu weiteren Zinserhöhungen gezwungen sein, die wiederum die Konjunktur und damit auch die Nachfrage nach Rohstoffen dämpfen würden.

WTI-Öl kostete am Abend in New York 69,70 Dollar und damit 2,34 Dollar weniger als bei Handelsschluss am Freitag. Brent-Öl verbilligte sich in London um 2,35 Dollar auf 69,97 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%