Konjunktur
Ölpreis sinkt weiter

HB SINGAPUR. Der Ölpreis ist am Montag weiter gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Januar kostete am Morgen im asiatischen Handel 58,39 Dollar. Das waren 58 Cent weniger als zum Handelsende am Freitag in New York. Vergangene Woche war der Ölpreis auf den tiefsten Stand seit etwa einem Jahr gesunken.

Der aktuelle Preisverfall wird von Händlerseite mit dem milden Herbstwetter, einem guten Benzinangebot und Zweifeln an der Umsetzung der bereits beschlossenen Förderkürzungen der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) begründet.

Gleichwohl verwiesen Analysten darauf, dass weiter sinkende Ölpreise den Druck auf die Opec zu weiteren Produktionskürzungen erhöhen könnten. Die Opec hatte zuletzt im Oktober eine Kürzung ihrer täglichen Fördermenge um 1,2 Mill. Barrel pro Tag beschlossen. Die Kürzung sollte Anfang November in Kraft treten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%