Konjunktur
Ölpreis steigt wegen Rückgang der Temperaturen kräftig

Der Ölpreis ist am Dienstag angesichts des kalten Wetters kräftig gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete am Mittag im elektronischen Handel 58,75 Dollar. Das waren 1,05 Dollar mehr als zu Handelsschluss am Montag.

dpa-afx NEW YORK. Der Ölpreis ist am Dienstag angesichts des kalten Wetters kräftig gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete am Mittag im elektronischen Handel 58,75 Dollar. Das waren 1,05 Dollar mehr als zu Handelsschluss am Montag. Der Preis für die Nordsee-Sorte Brent kletterte um 1,11 Dollar auf 56,45 Dollar. Die zuletzt niedriger als üblich ausgefallenen Temperaturen hätten am Markt Spekulationen über einen ungewöhnlich kalten Winter ausgelöst, sagten Händler.

Der Temperatureinfluss auf den Ölpreis könnte allerdings nur von kurzer Dauer sein, sagte Scuden-Analyst Sam Tilley. Derzeit gebe es einen Überschuss beim Heizöl. Zudem übersteige das Ölangebot die Nachfrage. Kevin Norrish von Barclays Capital hält den Rückgang des Ölpreises unter 60 Dollar angesichts des bevorstehenden Winters allerdings nicht für gerechtfertigt. "Ich glaube immer noch, dass wir die 60 Dollar überschreiten", sagte Norrish. Die fundamentalen Daten sprächen für eine recht gute Nachfrage.

Der Preis für Rohöl der Opec ist zum Wochenanfang wieder gestiegen. Wie die Organisation Erdöl exportierender Länder am Dienstag in Wien mitteilte, kostete das Barrel (159 Liter) am Montag im Durchschnitt 50,15 Dollar. Am Freitag war der Durchschnittspreis für Rohöl des Kartells mit 49,49 Dollar auf den niedrigsten Wert seit Ende Mai dieses Jahres gefallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%