Konjunktur
Opec-Rohöl wieder über 50 Dollar gestiegen

dpa-afx WIEN. Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist wieder über die Marke von 50 Dollar gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats in Wien kostete ein Barrel (159 Liter) aus den Fördergebieten des Kartells am Donnerstag im Durchschnitt 50,11 Dollar und damit 38 Cent mehr als am Vortag. Am Mittwoch war die Notierung erstmals seit mehr als fünf Monaten unter 50 Dollar gefallen. Die Opec berechnet den so genannten Korbpreis seit Mitte Juni auf Basis von elf wichtigen Sorten ausschließlich aus der Förderung des Kartells.

Der US-Ölpreis hat sich am Freitag nach dem deutlichen Rückgang am Vortag bei 56 Dollar stabilisiert. Ein Barrel der US-Sorte WTI kostete im asiatischen Handel gegen 7.28 Uhr 56,36 Dollar und damit drei Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Am Donnerstag war der Ölpreis bis auf 56,20 Dollar gesunken.

Am Donnerstag war der Ölpreis zwischenzeitlich auf ein Fünfmonats-Tief gesunken. Händler begründeten dies mit ausreichenden Lagerbeständen im Hinblick auf die beginnende Heizperiode auf der Nordhalbkugel. Am Morgen habe sich der Markt nun etwas stabilisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%