Konjunktur
US-Ölpreis bei ruhigem Handel nahezu unverändert

Der US-Ölpreis hat sich am Dienstag in einem ruhigen frühen Handel nahezu unverändert gezeigt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Januar kostete am Morgen 90,68 Dollar und damit nur fünf Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Dienstag in einem ruhigen frühen Handel nahezu unverändert gezeigt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Januar kostete am Morgen 90,68 Dollar und damit nur fünf Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Januar-Kontrakt für WTI-Rohöl läuft am heutigen Dienstag aus. Der Februar-Future notierte am Morgen bei 91,07 Dollar und damit zwei Cent höher als am Vortag.

Marktbeobachter sprachen von einem sehr verhaltenen Handel, auch angesichts des sich nähernden Jahresendes. Viele Marktteilnehmer stellten bereits Positionen glatt, was das Handelsvolumen zusehends verringere.

Ferner wurde auf die nach wie vor angespannte Angebots-Nachfrage-Situation am Ölmarkt verwiesen, die merkliche Preisrückgänge bei Rohöl mittelfristig unwahrscheinlich erscheinen lasse. Belastet werden könnten die Ölnotierungen indes von der hohen Unsicherheit mit Blick auf die weitere konjunkturelle Entwicklung in den Vereinigten Staaten, hieß es. Die USA sind der weltweit größte Ölverbraucher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%