Konjunktur
US-Ölpreis gibt etwas nach

HB SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat am Freitag belastet von Gewinnmitnahmen etwas nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete am Morgen im elektronischen Handel 67,59 Dollar. Das waren 35 Cent weniger als zu Handelsschluss am Donnerstag. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verbilligte sich um 15 Cent auf 67,69 Dollar.

Am Donnerstag war der US-Ölpreis angetrieben von Versorgungsängsten bis auf 68,20 Dollar geklettert. "Nach vier Tagen Kursanstieg rechnen wir mit einer Korrektur", sagte Investmentstratege Dariusz Kowalczyk von CFC Seymour Securities. "Üblicherweise setzen am Ende der Woche Gewinnmitnahmen ein."

Die preistreibenden Faktoren wie die kräftig gefallenen Benzinvorräte in den USA und die geopolitischen Spannungen seien nun im Preis berücksichtigt, sagte Kowalczyk. "Der Ölpreis sollte nun sinken."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%