Konjunktur
US-Ölpreis hat Kursgewinne abgegeben

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat am Mittwoch einen Teil seiner Kursgewinne vom Vortag abgegeben. Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im August kostete im asiatischen Handel am Morgen 72,64 Dollar. Das waren 17 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag.

Am Dienstag war der US-Ölpreis am späten Nachmittag infolge von neuerlichen Befürchtungen um Versorgungsengpässe auf bis zu 72,90 Dollar gestiegen. Vor allem die weiterhin angespannte politische Lage in Nigeria beunruhige die Marktteilnehmer, sagten Händler. Nigeria ist das größte Ölförderland Afrikas und ein Hauptlieferant der USA. Das politische Umfeld und mithin die Ölfördersituation gilt seit den Präsidentschaftswahlen im April als angespannt.

Am Mittwoch stehen laut Beobachtern die wöchentlichen Lagerbestandsdaten aus den USA im Blickpunkt. Experten rechnen mit einem erneuten Anstieg der Bestände an Benzin und Destillaten (Diesel, Heizöl). Für die Rohölbestände wird aufgrund einer zuletzt wieder gestiegenen Kapazitätsauslastung der US-Raffinerien mit einem Rückgang gerechnet. Die Daten werden um 16.30 Uhr veröffentlicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%