Konjunktur
US-Ölpreis kaum verändert

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Freitagmorgen kaum verändert. Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Januar kostete im asiatischen Handel 62,86 Dollar und damit 37 Cent mehr als zum Handelsende am Vortag.

Der Ölpreis hält sich Händlern zufolge im Spannungsfeld der Gewaltausbrüche in Nigeria und Befürchtungen einer weiteren Produktionsdrosselung der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) in der kommenden Woche auf etwas erhöhtem Niveau. "Ich denke, dass das warme Winterwetter mittelfristig aber die stärkere Kraft sein wird", sagte Rohstoffexperte Mike Guido von Societe Generale.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%