Konjunktur
US-Ölpreis leicht gesunken

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Dienstag leicht gesunken. Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im August kostete im asiatischen Handel am Morgen 72,08 Dollar. Das waren elf Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag.

Der Markt warte bereits auf die wöchentlichen Lagerbestandsdaten aus den USA, die am Mittwochnachmittag veröffentlicht werden. Bis dahin sei mit einem eher verhaltenen Handel zu rechnen, hieß es. Im Blickpunkt stünden erneut die US-Benzinvorräte. Daneben beobachteten Marktteilnehmer die weiterhin angespannte Lage in Nigeria mit Sorge.

Verwiesen wurde zudem auf einen Bericht der Internationalen Energie Agentur (IEA) vom Montag, der die Ölpreise gestützt habe. In dem Bericht wird vor Engpässen auf dem globalen Ölmarkt gewarnt. Die IEA rechnet bis zum Jahr 2012 mit einer deutlich steigenden weltweiten Ölnachfrage bei einem zugleich schwächeren Wachstum des Ölangebots. Auch geringe freie Förderkapazitäten der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) hielten den Ölmarkt weiter eng, warnt die Agentur.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%