Konjunktur
US-Ölpreis stabilisiert sich bei 60 Dollar

HB SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist am Donnerstag nach dem Kursrutsch vom Vortag wieder leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI kostete im elektronischen Handel am Morgen 60,09 Dollar und damit sieben Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Zwischenzeitlich war der Barrel-Preis am Mittwoch mit 59,25 Dollar auf den tiefsten Stand seit knapp drei Wochen gesunken.

Händler machten für die Stabilisierung die Unsicherheit im Atomstreit mit dem Iran verantwortlich. Die USA und die Europäische Union wollen den Iran wegen des Streits um dessen Atompolitik vor den UN-Sicherheitsrat bringen. Am Vortag hatten hohe Rohöllagerbestände in den USA sowie der Beschluss der Ölminister der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec), die bestehende Förderquoten von 28 Mill. Barrel pro Tag angesichts der politischen Weltlage vorerst nicht zu senken, den Ölpreis deutlich sinken lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%