Kursplus
Ölpreise erholen sich

Der Preis für Öl steigt langsam wieder an - das ist zum Teil dem Dollar zu verdanken. Aber auch die europäische Schuldenkrise beeinflusst den Markt.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben sich am Dienstag etwas von ihren Verlusten vom Wochenauftakt erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete im frühen Handel 110,72 US-Dollar - das waren 62 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 59 Cent auf 98,29 Dollar.

Händler begründeten das leichte Kursplus mit einer Gegenbewegung zu den starken Verlusten am Montag. Zu Wochenbeginn hatten die Preise um zeitweise mehr als drei Dollar nachgegeben. Ein Hauptgrund ist der wieder stärkere Dollar, der die Öl-Nachfrage aus vielen Ländern außerhalb des Dollar-Raums belastet. Zudem drückt die europäische Schuldenkrise derzeit stark die Stimmung der Investoren, was riskantere Anlageklassen wie Rohöl unter Druck setzt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kursplus: Ölpreise erholen sich "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%