Lage am Goldmarkt hat sich verbessert: Gold auf dem Weg noch oben

Lage am Goldmarkt hat sich verbessert
Gold auf dem Weg noch oben

Gold hat am Donnerstag seine Stellung über der Marke von 430 Dollar ausgebaut. Nach Ansicht von Händlern dürfte es noch weiter aufwärts gehen.

HB LONDON/ZÜRICH. Die Feinunze des gelben Metalls kostete zum europäischen Handelsschluss 433,05/433,80 Dollar nach 431,70/432,40 Dollar am Vorabend. Das Nachmittagsfixing in London erfolgte bei 433,75 Dollar nach 434,75 Dollar am Vormittag und 432,60 Dollar am Mittwochnachmittag.

Im Handelsverlauf habe sich Gold mit 436,50 Dollar bis auf Sichtweite an das Jahreshoch bei 437,50 Dollar von Anfang Januar heran gearbeitet, die Gewinne dann aber zum Teil wieder abgegeben. Die späten Verkäufe seien nicht weiter wichtig und auf überfällige Long-Positionen zurückzuführen, hieß es. Vielmehr würden Anleger die tieferen Kurse zum Einstieg nutzen, so ein Händler.

Die Einschätzung des Goldmarktes habe sich mit den jüngsten Kurserholungen wieder verbessert, und so dürfte auch wieder das Interesse von Fonds steigen, sagten ein anderer Marktteilnehmer. Derzeit versuchen die Märkte aber noch herauszufinden, ob die dreijährige Talfahrt des Dollars nun nachhaltig gestoppt worden sei. Fundamentale Faktoren wie das US-Doppeldefizit sprächen jedoch gegen den Dollar, wovon Gold profitiere, hiess es. Eine Schweizer Grossbank gab den Gold-Kilopreis mit 16.184/16.434 (Vorabend 16.118/16.368) sfr an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%