Lieferverzögerungen
Zuckerpreise klettern erneut

Lieferverzögerungen und eine schleppend anlaufende Ernte in Brasilien haben die Zuckerpreise weiter steigen lassen. Für einen zusätzlichen Preisschub sorgt außerdem eine hohe Nachfrage aus den arabischen Ländern.
  • 0

FrankfurtStockender Nachschub aus Brasilien hat den Preis für Zucker am Freitag weiter in die Höhe getrieben. Eine Tonne raffinierten Zuckers verteuerte sich in London um bis zu 3,3 Prozent auf 706,70 Dollar je Tonne. Der in den USA gehandelte Future auf Rohzucker verbuchte ein Kursplus von bis zu 2,9 Prozent auf 24,20 US-Cent je Pfund. Damit waren beide Kontrakte so teuer wie seit fünf Wochen nicht mehr.

Die schleppend anlaufende Ernte im weltweit wichtigsten Exportland sowie Verzögerungen bei der Verladung im brasilianischen Hafen Santos treffen auf eine hohe Nachfrage aus der muslimischen Welt vor dem Beginn des Fastenmonats Ramadan. Dort werden zum allabendlichen Fastenbrechen und nach Abschluss Fastenzeit traditionell viele Süßspeisen verzehrt und Süßigkeiten verschenkt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lieferverzögerungen: Zuckerpreise klettern erneut"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%